Allgemein, Naschhaus

Ystävänpäivää statt Valentinstag: Der finnische Tag der Freundschaft

Ystävänpäivää statt Valentinstag: Der finnische Tag der Freundschaft 1

Was unaussprechlich aussieht, ist eine unbestritten schöne Tradition in Finnland. Statt Valentinstag feiert man im Land der tausend Seen nämlich Ystävänpäivää. Damit steht der 14. Februar ganz im Zeichen der Freundschaft und so ist es im hohen Norden kein Problem, falls du heute alleine bist.

Ein Tag im Zeichen der Freundschaft

Pralinen, Herzchen und ein rosarotes Blütenmeer – im Februar kann das nur eines heißen: Der Tag für Verliebte, Valentinstag, steht vor der Tür. Während sich Paare am 14. Februar oft schon am Morgen mit einem Frühstück im Bett und kleinen Präsenten überraschen, ziehen viele Singles lieber noch einmal die Decke über den Kopf. Denn für Alleinstehende kann dieser Tag doch etwas trübselig ausfallen. Aber es gibt ein Land, in dem der 14. Februar auch ohne Liebesbeziehung ein richtig schöner Feiertag ist: Finnland.

Mitte Februar hat die finnische Posti alle Hände voll zu tun

Schon seit den 1980er Jahren zelebrieren die Finninnen und Finnen Ystävänpäivää, den Tag der Freundschaft. Anders als bei uns ist es ein Tag für Ystävät, für alle Freunde und Freundinnen. Seit 1996 steht der Feiertag auch offiziell im Kalender. Zum finnischen Valentinstag denkt man nicht nur an den einen Herzensmenschen, sondern auch an die beste Freundin, die freundlichen Nachbarn und vielleicht auch an den Postboten, der jetzt ordentlich zu tun hat. Denn für die finnische Posti herrscht rund um Ystävänpäivää Hochkonjunktur. Tatsächlich werden in Finnland nach Weihnachten Mitte Februar am meisten Grußkarten verschickt. 

Ystävänpäivää statt Valentinstag: Der finnische Tag der Freundschaft 2
Eine Freundekarte oder ein Freundschaftsherz verschenken

Kinder basteln häufig Freundschaftsherzen für die Eltern und Großeltern sowie natürlich für ihre besten Freunde. Mit selbst gebastelten oder selbst gekauften Postkarten wünscht man sich in Finnland gegenseitig einen „Hyvää Ystävänpäivää“, einen „Guten Freundetag“. Das übrigens oft anonym, sodass du zunächst erst einmal rätseln musst, von wem die freundschaftliche Geste überhaupt stammt. Bekommst du aber in Finnland zum Ystävänpäivää eine Karte, zählst du damit in der Regel zum engeren Freundeskreis. Gar keine so winzige Kleinigkeit, wenn man bedenkt, dass die Menschen in Finnland für ihre Zurückhaltung bekannt sind. 

Zeit verbringen mit den Menschen, die du gernhast 

Am besten verbringst du Ystävänpäivää einfach mit den Menschen, die dir am Herzen liegen. Vielleicht verwandelst du vorab deine Küche in eine Backstube und lädst dann zum 14. Februar zu Kaffee und Kuchen ein? Oder du schnappst dir deine beste Freundin oder deinen besten Freund, um gemeinsam etwas Tolles zu erleben. 

Dafür gibt es in Finnland übrigens allerhand 2-für-1-Aktionen. So kommst du vielerorts zu zweit zum Preis von einem rein, zum Beispiel ins Museum. Freundschaftliche Vergünstigungen erwarten dich außerdem in einigen Geschäften. Von dem großen Geschenketrubel ist man am Ystävänpäivää zum Glück aber weit entfernt. Es geht tatsächlich nur um eine kleine Aufmerksamkeit für die Lieben. 

Du möchtest jemandem den Valentinstag selbst einmal auf etwas andere Art und Weise versüßen? Dann pack doch einfach noch einen Naschhaus-Gutschein zu deiner Freundekarte oder komm im Doppelpack bei uns im Geschäft vorbei. So könnt ihr am Ystävänpäivää gemeinsam eure Lieblings-Karkkia von Fazer bis Halva auszusuchen.

Ystävänpäivää statt Valentinstag: Der finnische Tag der Freundschaft 3

Fotos Copyright by unsplash.com

Back to list

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.